Bazzar Gastronomie

Wie Alles begann

1996 fiel der Startschuss für Bazzar Caffè. Eine Aufforderung zum Tanz für den aufgeschlossenen Kaffee-Enthusiasten in Zeiten, in denen man Kaffee nur aus verkalkten Plastikbrühgeräten kannte, die asthmatisch röchelnd lauwarmes Wasser über ein Häufchen gemahlenes Irgendwas tröpfeln ließen.

L`ARTE DI VIVERE, die Kunst zu genießen, ist seit jeher unser Credo. Als Missionare des „Espressionismus“ haben wir unsere Leidenschaft für exquisite Röstkaffees, professionelle Siebträgermaschinen und extravagante Accessoires liebevoll weitergegeben und rannten damit offene Türen ein.

Die Geburtsstätte von Bazzar Caffè, im imposanten und denkmalgeschützen Wilhelm-Marx-Haus im Herzen der Düsseldorfer Innenstadt ist schon lange das wohl etablierteste Caféhaus & Fachhandelsgeschäft. Ein Besuch lohnt sich

Das Bazzar Stammhaus

Als 1996 das Bazzar Caffè in der Düsseldorfer Altstadt seine Türen öffnete, steckte die moderne Coffee-Shop-Kultur noch in den Kinderschuhen.

Die Kaffeekultur beschränkte sich damals noch fast ausschließlich auf den deutschen Filterkaffee. Der kleine Espresso galt vielen als zu kräftig und zu stark.

Anfangs sah das Konzept die Umsetzung der traditionellen italienischen Bar vor, bei der nur an Stehtischen kurz verweilend ein guter Espresso oder Cappuccino getrunken wird. Es zeigte sich aber schnell, dass das hiesige Publikum gerne und vor allem gemütlich sitzt, so dass nach und nach die heutige Bestuhlung mit Bänken und Stühlen entstand, die übrigens nach wie vor konsequent aus eigener Produktion besteht.

2014 fiel wieder ein Startschuss in eine neue Epoche Bazzar Caffè. Im klassischen Charme alter Industriegebäude im Neusser Hafen, entstand nach langer und liebevoller Kernsanierung, aus einer längst verlassenen Keramikfabrik eine Kathedrale des Kaffees; die Bazzar Rösterei. In traditioneller Trommelröstung entsteht hier aus besten Rohkaffees eines: L`ARTE DI VIVERE, die Kunst zu genießen.

Inzwischen bedienen wir im ganzen Land Gastronomie, Hotellerie und Fachhandel mit unseren Produkten und Equipments. Und wenn es mal nicht so läuft, bietet unsere eigene Service-Werkstatt professionellen technischen Kundendienst und kompetente Beratung. Wer zum Shoppen gerne die Hausschuhe anlassen möchte, klickt sich einfach den Genuss nach Hause. Der Bazzar-Online-Shop ist immer geöffnet.

Bazzar macht mobil. Ob Events, Ihre Firmenfeier, Hochzeit oder besondere Anlässe – Exzellente Espressoqualität ist überall dort, wo Sie möchten. Unser Bazzarmobil arbeitet bei Bedarf vollkommen autark, um Ihren Gästen authentische Espressospezialitäten zuzubereiten.

  • Großes Frühstück
    10,90
    1 Croissant, Brötchen, Brot, Butter, Konfitüre, Nutella, Honig,
    1 Ei, Kräuterquark, Weichkäse, 1 Scheibe Käse und Hinterkochschinken,
    Chorizo, 1 Scheibe Tomate/Mozzarella,
    Schweizer Hobelkäse, Serrano-Schinken
  • Bazzar Frühstück
    15,90
    1 Glas Prosecco, 1 Glas frisch gepresster Orangensaft,
    1 Croissant, Brötchen, Brot, Butter, Konfitüre, Nutella, Honig,
    1 Ei, Kräuterquark, Weichkäse, 1 Scheibe Käse und Hinterkochschinken,
    Chorizo, 1 Scheibe Tomate/Mozzarella,
    Schweizer Hobelkäse, Serrano Schinken

Bazzar Caffè

Wilhelm-Marx-Haus

Heinrich-Heine-Allee 53
40213 Düsseldorf

Tel.: 0211/ 32 24 45
Fax: 0211/ 32 24 46

Unsere Öffnungszeiten:

Mo-Sa von 8:00-23:00
Sonn- u. Feiertags von 10:00-23:00

Reservierungen unter:
0211/ 32 24 45
(wir reservieren nur Termine ab 18 Uhr)

Bazzar im Flughafen Düsseldorf

Das Düsseldorfer Kaffeehaus-Konzept Bazzar Caffè erobert den Flughafen Düsseldorf. Das Verkehrsgastronomieunternehmen SSP – The Food Travel Experts, einer der Hauptmieter am Flughafen, hat die lokale Marke dort auf 200 Quadratmetern platziert.

Der Local Hero der Düsseldorfer Stadtszene tritt nun am Flughafen mit seinem qualitativ hochwertigen Kaffee, professionellen Kaffeemaschinen und Steampunk-Design an. In Abflughalle C stehen 84 Sitzplätze quasi rund um die Uhr (5 bis 22 Uhr) allen Reisenden und Besuchern zur Verfügung. Durch die Kooperation mit SSP erreicht Bazzar Caffè neue Gästezielgruppen aus der Region und zugleich ein internationales Publikum.

„Mit Bazzar Caffè als lokalem Anbieter schaffen wir die Verbindung von der Innenstadt zum Flughafen. Das Design wurde exklusiv für den Standort entworfen.“

Jan Kamp, Director Business Development & Properties SSP D|A|CH-Region

Der Flughafen gewinne mit dem Konzept ein Alleinstellungsmerkmal für sein Gastronomie-Angebot, so Kamp weiter. Bazzar Caffè etablierte als Pionier bereits seit 1996 in Deutschland italienische Kaffee-Spezialitäten, als hier noch Filterkaffee angesagt war. „Die Italiener haben Espressokaffees auf höchstem Niveau kultiviert. Wir stehen zu 100 Prozent in dieser Tradition“, sagt Aydin Kirici, Franchisegeber, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Bazzar Caffè. Seit 2014 stellt Kirici seinen Kaffee in der hauseigenen Rösterei-Manufaktur her – nach original italienischen Rezepten, wie er betont. Im integrierten Retailstore erhalten die Gäste Zubehör und fachmännische Beratung für Espressomaschinen.

Für SSP ist das ganztagsfähige Café-Konzept am Flughafen ein Pilot, der durchaus eine Fortsetzung an anderen Flughafen- und Bahnhofsstandorten finden könnte, so die Einschätzung des Head of Business Development D|A|CH, Michael Glatz. Am Airport Düsseldorf betreibt SSP neben dem Bazzar Caffè zehn weitere gastronomische Konzepte sowie das Konferenzcenter „DUSConference plus“.

200 Quadratmeter, 84 Sitzplätze und eine Retail-Unit mit Fachberatung. Gäste und Besucher können ab sofort zwischen 5 und 22 Uhr italienischen Qualitäts-Kaffee genießen und mitnehmen. Kaffee aus der eigenen Bazzar Caffè-Rösterei, alte Kaffeemaschinen und exklusives Steampunk-Design.

Die SSP Germany – The Food Travel Experts (Platz 13 im foodservice-Top-100-Ranking, Nettoumsatz 205 Mio. Euro in 306 Units) ist eine Tochtergesellschaft der SSP Group. Sie betreibt SSP Restaurants, Bars, Cafés, Food Courts, Lounges und Convenience Stores an Flughäfen, Bahnhöfen und Autobahnraststätten. Seit rund 50 Jahren bedient SPP täglich mit fast 37.000 Mitarbeitern mehr als eine Million Gäste. Das Eschborner Unternehmen betreibt mehr als 2.500 Stores an ca. 140 Flughäfen und 280 Bahnhöfen in über 30 Ländern weltweit.